Patientenmeinungen

Pensionistin

Die Patientin kam beim Versuch ihre Glühbirnen an der Deckenleuchte zu wechseln zu Sturz und brach sich dabei den linken Schenkelhals. Im erstbehandelnden Krankenhaus wurde sie operiert und der Bruch verschraubt. Die Patientin war mit dem Ergebnis sehr zufrieden, allerdings klagte sie nach etwa 2 Jahren über zunehmende Schmerzen und Bewegungseinschränkung in der linken Hüfte. Es zeigte sich, dass es nach dem Sturz zu einer fortgeschrittenen Arthrose im Hüftgelenk gekommen war. Deswegen wurde der Patientin die Implantation eines künstlichen Hüftgelenkes empfohlen. Nach diesem Eingriff ist die Patientin weitgehend schmerzfrei und kann wieder lange Spaziergänge machen.

We use cookies. By browsing our site you agree to our use of cookies.Accept